5 typische Cloud-Probleme, die Sie mit einer Cloud Governance lösen können

Die Migration in die Cloud bringt nicht nur Vorteile, sondern auch zahlreiche Risiken mit sich. Mit einer stringenten Cloud Governance können Unternehmen diese Risiken jedoch adressieren und reduzieren. Dieser Blogbeitrag zeigt Ihnen, worauf es dabei ankommt.

Im Vergleich zu lokalen Servern haben in einer Cloud-Umgebung viel mehr Menschen potenziellen Einfluss auf Ihre IT-Architektur. Dies kann dazu führen, dass Kosten unnötig steigen und Prozesse ineffizient sowie unsicher werden. Die Lösung: Cloud Governance.

Cloud Governance

Cloud Computing wird zu Recht als Gamechanger gefeiert, eröffnet es Unternehmen doch zahlreiche Möglichkeiten, kostengünstiger, effizienter und flexibler als im On-Premise-Umfeld zu arbeiten.

Leider hat die Medaille zwei Seiten: Diese unbestrittenen Vorteile werden in einer Cloud-Infrastruktur von zahlreichen rechtlichen, betrieblichen und sicherheitsrelevanten Risiken begleitet. Im Dschungel aus fragmentierten Cloud-Diensten, Verantwortlichkeiten und Service-Modellen drohen Unternehmen, die Kontrolle über Daten und Anwendungen zu verlieren.

Cloud Governance stellt einen Lösungsansatz dar, um dieser Herausforderung zu begegnen und das unternehmensweite Cloud Computing sicher, nachvollziehbar und regelkonform zu gestalten. Nach dem Lesen dieses Beitrags wissen Sie

  • Welche Risiken und Herausforderungen die Cloud Migration mit sich bringt.
  • Wie eine Cloud Governance Ihrem Unternehmen dabei hilft, Cloud-Risiken zu reduzieren.
  • Wie Sie durchgehende Governance-Mechanismen für Ihre Cloud-Plattformen etablieren.

Was ist Cloud Governance?

Noch nie konnten Mitarbeiter so komfortabel untereinander und mit externen Stakeholdern kommunizieren und zusammenarbeiten wie in der Cloud. Mit einem Klick sind Dateien hochgeladen und geteilt, ebenso schnell ist ein neues Tool installiert. Für den User ein Traum – für Administratoren bzw. Sicherheitsbeauftragte mitunter ein Albtraum.

Wer soll die zahlreichen simultanen Aktivitäten kontrollieren? Wie soll man sicherstellen, dass alle Komponenten untereinander harmonieren und sich nicht blockieren? Und wie soll man unter diesen Bedingungen Daten vor unbefugtem Zugriff schützen, ja überhaupt herausfinden, wer in den nebulösen Tiefen der Cloud befugt und wer unbefugt ist? Wie gesagt: ein Albtraum – gäbe es da nicht die Cloud Governance.

Wenn die Cloud ein gigantischer Spielplatz mit unendlichen Möglichkeiten ist, dann stellt die Cloud Governance so etwas wie die Spielplatzordnung dar. Man kann sich darunter ein Regelwerk vorstellen, in dem organisatorische wie technische Maßnahmen festgelegt sind.

Ein umfassendes Cloud-Governance-Modell bewirkt, dass in Ihrer Cloud-Infrastruktur nichts passiert, was die Stabilität, Effizienz und Sicherheit der Cloud-Anwendungen Ihres Unternehmens gefährdet. Es stellt sicher, dass User nur innerhalb der festgelegten Spielregeln agieren und dem Unternehmen nicht wissentlich oder unwissentlich schaden können.

Die 5 größten Risiken der Cloud-Infrastruktur

Die Verlagerung von Unternehmensdaten und -anwendungen in die Cloud birgt einige Risiken. Als Unternehmen sollten Sie sich darüber bewusst sein und Cloud Governance als Werkzeug für Kontrolle und Sicherheit einsetzen. Erfahren Sie, wie Sie die Risiken erfolgreich mit Cloud Governance in den Griff bekommen:

Inkonsistenz und Fragmentierung in den Cloud-Services

Cloud-Dienstleistungen neigen dazu, sich unkontrolliert auszubreiten. Innerhalb weniger Wochen entstehen so isolierte Dateninseln, die nur noch schwer zusammen zu führen sind. Untereinander nicht kompatible Cloud-Services arbeiten ineffizient und wirken sich negativ auf die Bilanz aus. Eine der Hauptaufgaben der Cloud Governance besteht darin, Nachvollziehbarkeit und Konsistenz bei der Verteilung der Daten und Anwendungen auf verschiedene Cloud-Plattformen und -Anbieter sicherzustellen.

Fehlende Kostenkontrolle

Waren Sie schon einmal mit der ganzen Familie auf dem Wochenmarkt? Wenn Sie nicht sehr aufpassen, legt jedes Mitglied Leckereien nach eigenem Ermessen in den Korb. Und am Ende haben Sie viel mehr ausgegeben, als sie wollten.

Mit der Cloud kann es ähnlich gehen: Es gibt viele verlockende Angebote und die einzelnen Mitarbeiter haben nicht immer das Wissen, einen ausreichenden Marktüberblick oder die Motivation, auf die finanziellen Aspekte zu achten.

Im Rahmen der Cloud Governance definieren Sie Richtlinien, um die Kosten im Zusammenhang mit der Cloud-Umgebung zu kontrollieren.

Verletzung gesetzlicher Datenschutzvorgaben und interner Compliance-Regeln

Daten in der Cloud geraten mit höherer Wahrscheinlichkeit auf Abwege als Daten auf On-Premise-Servern. Mitarbeitern ist oft unklar, welche Daten wo gespeichert werden dürfen. Vorfälle in der Vergangenheit haben gezeigt: Komplexe Cloud-Architekturen ohne verpflichtende Regularien sind extrem fragil.

Entsprechende Governance-Richtlinien geben Anwendern Orientierung, während technische Prozesse, etwa nach dem Zero-Trust-Prinzip, Datenlecks vorbeugen. So gewährleisten Sie die Sicherheit Ihrer Daten entsprechend der DSGVO. Auch Compliance-Verstößen setzen Sie mit fixen Compliance-Prozessen und -Standards Wirksames entgegen.

Unklare Verantwortlichkeiten bei komplexen Asset-Strukturen

Eine alte IT-Weisheit lautet: Wenn niemand zuständig ist, fühlt sich jeder zuständig. In der Cloud sind die Verantwortlichkeiten häufig unscharf und weit verteilt. Dies führt schnell zu nicht abgesprochenen oder genehmigten Manipulationen an der IT-Architektur.

Die Cloud Governance legt fest, wer für die einzelnen Bereiche innerhalb der Cloud verantwortlich ist. Diese Personen oder Abteilungen erhalten das alleinige Recht, sensible Änderungen an der Infrastruktur vorzunehmen. Die Begrenzung des Zugangs schützt Ihr Cloud-Ökosystem vor unerwünschter Software und vereinfachen die Verwaltung.

Sicherheitslücken

Gerade die Public Cloud bietet Cyberkriminellen eine willkommene Einflugschneise. Da genügt schon eine Unachtsamkeit im Umgang oder ein nicht ganz wasserdichtes Identitätsmanagement. Durch Governance der Cloud erhöhen Sie die Resilienz Ihrer Cloud-IT gegen innere wie äußere Angreifer. Sie legen technische Standards und sichere Prozesse fest, mit denen Cloud-Services sicher genutzt werden können.

Cloud Transformation Whitepaper

Cloud Transformation Whitepaper

Stellen Sie eine optimale IT-Infrastruktur sicher: Der Leitfaden für IT-Führungskräfte unterstützt Sie mit Praxistipps und der Roadmap für Ihren optimalen Cloud-Mix.

JETZT KOSTENLOS DOWNLOADEN

 

Das sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie Ihre Cloud Governance implementieren

  • Timing: Stellen Sie das Governance-Konzept frühzeitig zusammen. Es sollte von allen Abteilungen abgesegnet sein und als praxistaugliches Regelwerk vorliegen, bevor die ersten Bits in die Cloud wandern. Bedenken Sie, dass es Sie deutlich mehr Mühe kosten wird, die Cloud Governance im Nachgang einzuführen – von den inakzeptablen Risiken einer unkontrollierten Cloud-Nutzung ganz zu schweigen.

  • Teamwork: Lassen Sie sich nicht abschrecken. Ein vollständiges Framework zur Cloud Governance zu erstellen, wirkt wie eine Mammutaufgabe. Doch Cloud Governance ist vor allem das Ergebnis einer gemeinsamen Anstrengung. Cybersecurity-Experten, Datenschutzbeauftragte, Prozessmanager, IT-Architekten und viele mehr – Cloud Governance betrifft zahlreiche Mitarbeiter und Abteilungen. Stellen Sie Ihre Taskforce deshalb breit auf.

  • Support: Um die verschiedenen Aspekte und Anforderungen zusammenzuführen, hilft häufig ein klarer Blick von außen. Arbeiten Sie für optimale Ergebnisse mit einem externen Dienstleister zusammen. Er bringt die Expertise aus vielen verschiedenen Governance-Projekten mit und kann häufig schon nach der ersten Analyse Schwachstellen im Plan aufdecken.

Die Absicherung der Cloud-IT ist ebenso relevant wie die der internen IT. Doch während Unternehmen bei letzterem über Best-Practices, Knowhow und Erfahrung verfügen, herrscht beim Thema Cloud noch Unsicherheit und Nachholbedarf. Denn im Cloud-Umfeld führen die traditionellen Ansätze der IT-Verwaltung nicht zum Ziel. Egal, ob Sie mit Ihrem Unternehmen ganz am Anfang der Cloud Migration stehen, gerade ein Cloud-Governance-Konzept erarbeiten oder mit der aktuellen Version unzufrieden sind – das Experis Cloud-Governance-Team unterstützt genau dort, wo es gerade nötig ist.

Sprechen Sie uns an und gehen Sie den ersten Schritt für mehr Sicherheit und Kontrolle in der Cloud.